Tischtennis Vereinsmeisterschaft 2020

Wir haben uns für unsere alljährliche TT-Vereinsmeisterschaften in diesem Jahr ein nicht alljährliches Datum gesucht, nämlich den 29.02.2020. 

Einige spontane Absagen sorgten für ein überschaubares Teilnehmerfeld. 

Dank unseres ehemaligen Mitstreiters Martin Munke und seiner Tochter Sophie konnten wir 10 Vereins- und 8 Hobbyspieler an die Platte bringen. 

Bei den Vereinsspielern liefen die Gruppenspiele meistens wie erwartet. Jedoch der 3:0 Sieg von Björn über Markus war in dieser Deutlichkeit nicht unbedingt zu erwarten. Markus war noch nicht im Turnier angekommen, aber dass sollte sich noch ändern. Im Halbfinale sahen wir 2. Spiele, die auf Messers Schneide standen. Es kommt selten genug vor, aber dort ist es geschehen. Markus hat im Halbfinale unseren Serien-Vereinsmeister Tommy mit 11:9 im 5. Satz besiegt,

Auch im anderen Halbfinale schenkten sich Jens und Björn nichts. Nach dem Björn bereits mehrere Matchballe im 4. Satz abgewehrt hatte, musste die Entscheidung in Satz 5 fallen. Jens sicherte sich mit 12:10 den Finaleinzug. Das Finale ging über die volle Distanz. Tommy konnte sich unter anderem Platz 3 sichern.

Markus machte seinen Ruf, ewiger Zweiter zu sein, alle Ehre. Im fünften Satz setzte sich Jens mit 11:8 durch und wurde erstmalig Vereinsmeister. 

Bei den Hobbyspielern erreichte mich 4 Minuten nach dem geplanten Turnierbeginn noch eine letzte Anmeldung, die das Turnier prägen sollte. Es handelte sich um den 13- jährigen Niklas Schöning, der sich mehrere Titel sichern konnte. Es setzte sich wohl bei den Jugendspielern gegen Timm Köhler wie auch im Finale der Hobbyrunde gegen seinen Onkel Michael durch. Jörg Brockmann bezwang im kleinen Finale Klaus Gneckow und wurde trotz Bremer Shirts Dritter.

Auch im Doppel führte kein Weg an Niklas vorbei. Nachdem er zusammen mit Martin Munke im Halbfinale 2 Matchballe gegen sich abgewehrt hatte reichte es letztendlich für den Finaleinzug. Dort trafen die beiden auf unser Frauenteam, welches aus Sophie Zeisberger und Sigrid Wynants bestand. Hier wurde die Titelsammlung für Niklas vervollständigt und die Männer konnten den Kampf der Geschlechter für sich entscheiden. Jörg und ich konnten sich gegen Markus und Dennis Klipp im Spiel um Platz 3 durch setzten. 

Nach meiner Meinung hatten wir 18 zufriedene Spieler sowie einige Besucher in der Halle, die der Veranstaltung den gewohnt angenehmen Rahmen gegeben haben. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Spieler und Unterstützer sowie die Helferlein. Auf dass wir uns alle (und noch mehr) bei den nächsten Vereinsmeisterschaften wieder sehen werden. 

 

Dirk Meyer